Giethoorn 2019 – Tag 2 – Bootstour

Enten füttern

Heute haben wir nach dem Aufstehen erstmal ein bisschen gefrühstückt und unsere Haustiere gefüttert. Danach haben wir unsere Bestellung beim Brötchenservice aufgegeben. Jetzt waren wir auch schon bereit für unsere Tour.

Mit dem Boot ging es durch Giethoorn nach Norden an den vielen schönen Häusern vorbei und unter vielen kleinen Brücken hindurch. Alle Häuser haben hier sehr gepflegte Gärten und englischen Rasen. Man könnte meinen es müsste holländischer Rasen heißen und die Engländer haben sich das nur abgeschaut.

Nördlich des Orts ging es mehr durch die Natur und im Osten wieder zu dem See namens „Bovenwijde“ an dem unser Haus liegt. Auf dem Rückweg kamen wir an Kuhweiden und Schilfanbauflächen vorbei.

Durch den Kühlen Wind bei der Seeüberquerung waren wir etwas durchgefroren. Außerdem war für nachmittags Regen angesagt also haben beschlossen zuhause anzulegen, uns kurz aufzuwärmen, und dann Essen zu gehen.

Wir haben unsere Fahrräder geschnappt und sind nochmal zum Supermarkt gefahren um ein paar Kleinigkeiten zu holen. Auf dem Rückweg sind wir im „Canale Grande“ eingekehrt. Wie leicht zu erraten ist ein Italienisches Restaurant, da wir Lust auf Pizza hatten. Da hier noch Nebensaison ist waren wir alleine in dem Restaurant als wir ankamen, später kamen noch zwei weitere Gäste. Die Pizza hat uns super geschmeckt. Vollgefr… ging es nach Haus.

Wieder in unserem Haus habe ich erstmal ein Mittagsschläfchen gemacht und Nicole hat Postkarten geschrieben. Als ich wieder wach war, habe ich noch Reisetagebuch geschrieben und wir haben das Wetter studiert und ein wenig für die nächsten Tage geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.