Giethoorn 2019 – Tag 3 – Giethoorn Süden

Heute haben wir mal den Brötchenservice ausprobiert. Die bestellten Brötchen konnten wir um 9:00 Uhr an der Rezeption abholen. Zu meinem Erstaunen waren die Brötchen sogar warm, zudem schmeckten sie auch noch gut. Der einzige Nachteil ist nur, dass man die Brötchen nicht vor 9:00 Uhr bekommt. Wenn man einen längeren Ausflug vorhat ist das evtl. ein bisschen spät.

Die Wettervorhersage hatte ab Mittag Regen eingeplant, zudem war es sehr windig. Deshalb haben wir beschlossen, nur am Vormittag eine kleine Runde durch den Süden von Giethoorn zu gehen.

Giethoorn Brücken

Im Süden sieht Giethoorn auch nicht anders aus als im Norden. Auch hier sind wir an der Hauptgracht entlang gegangen, die wir des Öfteren über die typischen Brücken queren mussten. Auch hier stehen wunderschöne alte Häuser mit schönen Gärten.

Als wir genug von der Latscherei hatten sind wir an der Hauptstraße wieder zurück nach Norden gegangen. Wir sind noch kurz in den Supermarkt, um Briefmarken zu kaufen, damit wir die Postkarten auch wegschicken können. In einen kleinen Käseladen sind wir auch noch gegangen. Dort konnte man verschieden Käsesorten probieren.

Milchkannen in Giethoorn

Anschließend haben wir noch das „‚t Olde Maat Uus“ besucht. Also das alte Haus von Maat. Maat war Bauer in Giethoorn und sein altes Haus ist jetzt ein Museum über Giethoorn. Wir haben viel über die Geschichte des Ortes und der Region erfahren und man konnte sich anschauen wie die Menschen hier früher gelebt haben.

Inzwischen wieder hungrig ging es wieder nach Hause. Der Regen kam zum Glück auch verspätet sodass wir trocken geblieben sind. Den Rest des Tages haben wir in der Bude verbracht da es regnete und stürmte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.